Situationsbericht

Die Kirche Buchholz bleibt erhalten

Förderverein Bündnis für Buchholz ist ab jetzt aktiv (von Peter Niemann)

 

 

Dass die Kirchengemeinde Herbede eine Predigtstelle aus finanziellen Gründen aufgibt, wurde der Gemeinde bereits im vergangenen Jahr mitgeteilt, das ist unumkehrbar und darüber muss heute nicht mehr diskutiert werden.

Auch dass es die Kirche Buchholz getroffen hat, ist zwar mehr als bedauerlich, aber auch das ist nicht mehr zu ändern!

Von den nämlich einstmals aus Buchholz eingetragenen rd. 1.500 Gemeindemit-gliedern gibt es heute für diesen Ortsteil (leider) nur noch rund 700. Diese Tatsache ist den Änderungen des damaligen Seelsorgebezirks Buchholz und, bedauerlich, den vielen Kirchenaustritten in der Vergangenheit geschuldet.

Die Gemeinde hat im vergangenen Jahr auch erfahren, dass die Kirche Buchholz jährlich Kosten in Höhe von rd. 15.000.-- Euro verursacht und die Einnahmen durch Vermietung diese Summe bei weitem nicht deckt.

Ein Zitat aus der Gemeindeversammlung des vergangenen Jahres: „Wir müssen in Menschen, nicht in Steine investieren!“ Aber ein anderes Zitat, nicht aus der genannten Gemeindeversammlung, dem Sinn nach: „Die Menschen im Hammertal und darüber hinaus sollen die Steine ihrer Kirche mit Leben füllen, nicht allein nur,  um zu verhindern, dass unsere Kirche nur noch ein Haufen schöner Steine ist.“

Der Gemeindeteil Buchholz will keinen Haufen schöner Steine. Und deshalb haben jetzt einige Menschen einen Förderverein gegründet, der die Steine der Kirche auch in Zukunft mit Leben füllen will. Mit „Menschen“ sind natürlich nicht nur die einzelnen Individuen aus dem Ortsteil und dem näheren Umfeld gemeint, sondern auch die Vereine und andere Zusammenschlüsse. Sie alle brauchen einen Raum, eine „Bleibe“!

Der gegründete Verein trägt den Namen Bündnis für Buchholz, er hat absolut keine eigenwirtschaftlichen Interessen, verfolgt ausschließlich das Ziel, die Kirche Buchholz zu erhalten und ist bereits als gemeinnützig vom Finanzamt anerkannt.

Um sein Ziel zu erreichen, braucht der Verein eine sehr enge Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde Herbede. Diese wird begründet durch einen Kooperationsvertrag. Und – natürlich – braucht er darüber hinaus vor allen Dingen ganz viele Mitglieder und ganz viele Mitarbeiter. Das benötigte Geld zur Erhaltung der Kirche will der Verein einnehmen durch

-         Zuwendungsbeiträge seiner Mitglieder

-         Einwerbung von Geld- und Sach-Spenden

-         durch Mieteinnahmen

- z.B. durch eine erweiterte Nutzung der Räume  

- für kleinere und größere Familienfeiern,

- für Trauerfeiern, möglichst mit anschließendem Kaffeetrinken,

- für Kultur-, Bildungs- und andere Veranstaltungen,

  die dem Charakter der Räume entsprechen,

-         durch Senkung der Unterhaltungskosten der Kirche (ehrenamtliche Arbeit)

-         usw.

In das Amt des Vorsitzenden wurde Peter Niemann, in die Funktion des Geschäftsführers Helmut Gaul und in das Amt des Schatzmeisters Erich Wiggers gewählt. Weitere Vorstandsmitglieder sind: Uli Müllers, Heidi Horst, Gerda Bröcker, Wilfried Weber, Jürgen Pöting und Martin Kuhn. Menschen also, die in Buchholz dafür bekannt sind, dass sie nicht nur viel reden, sondern auch zupacken können.

Der  monatliche Mitgliedsbeitrag soll 4,00 € betragen. Aber auch derjenige, der aus wirtschaftlichen Gründen nur weniger bezahlen kann, ist herzlich willkommen.

 

Ansprechpartner für den Verein ist der Geschäftsführer:

Helmut Gaul, Rauhe Egge 3 c, 58456 Witten, Tel.: 02324 – 31823 / 0160 – 2194971